Categories
Allgemein Literatur Sport

Advanced Marathoning (Englisch)

Nach dem Mitteldistanz Triathlon im Sommer möchte ich noch einen Marathon als zweiten Hauptwettkampf laufen. Als Vorbereitung hierfür, lese ich ein paar Bücher zum Thema: Laufen. An die Marathon Thematik wollte ich mich mit “Advanced Marathoning” heran tasten. Meine persönlichen Erfahrungen der Vorbereitung auf einen Marathon liegen bereits im Jahr 2002 und damals habe einiges richtig und wenigstens ebensoviel falsch gemacht. Das soll in 2020 besser werden.

Advanced Marathoning
Advanced Marathoning by Peter Pfitzinger, Scott Douglas

Advanced Marathoning von Peter Pfitzinger, Scott Douglas ließt sich für mich sehr kurzweilig. Die Autoren gehen auf vielfältige Aspekte der Vorbereitung für den Marathonlauf ein.

  • Die wesentlichen Elemente des Trainings
  • Ernährung und richtiges Trinken
  • Balance zwischen Training und Erholung
  • Ergänzendes Training
  • Tapering vor dem Rennen
  • Strategie am Renntag
  • Trainingsprogramme für verschiedene Umfänge (pro Woche bis 88km, bis 113km, bis 137km und mehr)
  • Strategien für den Fall, dass man mehrere Rennen innerhalb weniger Wochen zum Ziel hat.

Nicht für den Marathonanfänger

Für den blutigen Laufanfänger ist das Buch in meinen Augen wenig bis überhaupt nicht geeignet. Es richtet sich ganz klar an erfahrene Läufer die das Ziel haben, ihre Leistung beim Marathon zu verbessern und solide über die Strecke zu kommen. Lange Einheiten für die Grundlagen, kombiniert mit schnellen Einheiten – deren Intensitäten sich am Marathontempo und / oder der Herzfrequenz orientiert – sollen das Fundament für ein solides Ergebnis beim Marathonrennen aufbauen helfen.

In den einleitenden Kapiteln werden grundsätzliche Thematiken zu Trainings- und Wettkampfverhalten geklärt. Dabei kommen erfahrene, erfolgreiche Marathonläufer zu Wort und vermitteln ihre Perspektive. Lesenswert, informativ und meist (etwas abgeschwächt) auch für den Durchschnittsathleten hilfreich.

Auswahl an Trainingsplänen

Die abgestuften Trainingspläne zum Abschluss des Buches entsprechen den Erfahrungen der Autoren. Sie können eine solide Basis für den ambitionierten Athleten in der Wettkampfvorbereitung sein. Vorgestellt werden grob vier Pläne die sich in ihren Umfängen von 88 km pro Woche bis über 137 km aufteilen. Jeder dieser Pläne ist in zwei Versionen zu haben. Hier wird die Wochenzahl (12 oder 18) bis zum Wettkampf als Orientierungsgröße benützt. Ergänzt jeweils noch um einen passenden Erholungsplan für nach dem Marathon.

Fazit

Lesenswert, erfahrenere Läufer werden Tipps und Anregungen finden. Renneinteilung, Trainingsplanung, Ernährung vor, während und nach einem Marathon werden betrachtet.